Forderungen

  1. Sofortiges 5G-Moratorium!
  2. Anwendung des Vorsorgeprinzips-unabhängige und ausreichende Erforschung und Beurteilung der Auswirkungen durch einen Ausbau von 5G!
  3. Uneingeschränkte Mitteilung wissenschaftlich gesicherter Tatsachen in den Medien, auch wenn sie die Haltung der Mobilfunkindustrie und des Bundesamts für Strahlenschutz in Frage stellen!
  4. Korrektur der bisherigen Position des Bundesamts für Strahlenschutz, die den von Wissenschaftlern nachgewiesenen Zusammenhang zwischen Krebs und Mobilfunkstrahlung verharmlost!